Nachlese der 'Lesung bei Lotto'

Schöne TotaleSchön war es bei der Lesung bei Lotto. Kein Podest, kein Pult. Für zwei Stunden hat Oliver Seel mir seine tägliche Bühne hinterm Tresen überlassen. Zwischen Kippen und Zeitungen war ich ganz nah am am Leser. Was auch zu interessanten Gesprächen führte.

Lotto6

 

Zunächst aus ‘Die Abtaucher’, noch in der Lesungs-Lederjacke. Die musste erst weichen, als es zu heiß wurde und ‘Die Abräumer’ dran waren. Bis dahin hatten sich die Zuhörer auch an die Fußball-Vorlieben der Romanfigueren (fast) gewöhnt.

DSC_0071

 

Die ganze Veranstaltung wurde von Niko gedreht, wird noch geschnitten und demnächst hier eingestellt. Ungewöhnliche Situation: Als Protagonist vor der Kamera zu srehen, statt als Interviewer daneben.

Signier-SchlangeAnschließend natürlich die Signierstunde.

Signieren Schmerzen

 

 

 

 

Spaten-SeelNatürlich haben wir auch noch Oliver Seel interviewt, den Herrn des Hauses und Gastgeber, der mit seiner Frau die ‘Lesung bei Lotto’ organisiert hat. Die Frage nach seinem Lieblings-Charakter aus meinen Kriminal-Romanen habe ich mir gespart, sein T-Shirt ist ein Statement: Natürlich Kommissar Georg Schüppe, genannt…

 

Vielen Dank an Michael Kaspers für die tollen Fotos.

 

 

 

 

 

Buchverlosung

Gesucht: Die Abräumer

indexKommissar Georg Schüppe und Reporter Tom Balzack brauchen eure Unterstützung. Speziell nach dem schmachvoll verlorenen Revier-Derby liegen die beiden Schalker ermattet in der Ecke, sind am Ende ihrer Nerven und nicht in der Lage, ihre dringend notwendigen Ermittlungen und Recherchen im Dortmunder Umfeld durchzuführen.

Es ist ein Spiel gegen die Zeit. Sie müssen “Die Abräumer” finden, bevor die bei arg- und wehrlosen Lesern noch mehr Schlaflosigkeit und Herzklopfen verursachen können. Aus für gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hat Schüppe erfahren, dass sich die Verdächtigen bundesweit vorwiegend  in Buchhandlungen aufhalten.

Eher selten lümmeln  sie  wohl frech ganz vorn am Eingang auf einem Extra-Tisch herum, manche Mitgliieder dieser Bücherbande verstecken sich hingegen in der letzten dunklen  Ecke. Die kriminalistische Erfahrung sagt aber, dass sie sich meist in den Abteilungen “Krimi” oder “Neueerscheinungen” rumdrücken.

Schüppe und Balzack brauchen euch als Agenten, Spitzel oder Rechercheure. Geht in die Buchläden, fragt das Personal unauffällig, ob “Die Abräumer” schon gesichtet wurden. Und dann macht, aber bitte Eigensicherung beachten, Fotos von ihnen und ihrem Aufenthaltsort. Die schickt ihr mir dann bitte zu, mit Datum, Zeit und Ort. Damit ich sie hier als Fahndungsfotos veröffentlichen kann.

Unter den Foto-Einsendungen bis zum 21. März könnt ihr hier drei Bücher abräumen, die werden als Agentenlohn unter Ausschluss des Rechtsweges verlost.